Buggy Kaufberatung

Wenn man sich dazu entscheidet, den alten Kinderwagen durch einen bequemen Buggy zu ersetzen, oder nach einer kompatiblen Alternative für den Urlaub sucht, sollte man die ausschlaggebenden Kriterien beim Kauf beachten.

Erleichterung für den Alltag

Buggys sollten Ihnen den Alltag erleichtern und nicht durch ein schweres Handling noch zusätzlich erschweren, deswegen sollten Sie besonders auf eine leichte Faltbarkeit des Buggys achten. Die meisten suchen nach einem Buggy mit geringem Gewicht und wollen, dass er möglichst wenig Platz im Kofferraum einnimmt, doch sollte dabei die Stabilität des Buggys nicht außer acht lassen.

Der Buggy sollte außerdem schadstofffrei und sicher sein. Es ist deshalb empfehlenswert darauf zu achten, dass der Buggy das „TOX proof“-Zeichen, welches Schadstofffreiheit garantiert, und das „GS“-Zeichen, welches für Sicherheit steht, trägt.

Mobil unterwegs

Ein weiteres Kriterium ist die Anpassung des Buggys an verschiedene Situationen. So sollten Sie berücksichtigen, dass Buggys mit großen Rädern sich sowohl im Gelände als auch in der Stadt gut fahren lassen, während Buggys mit kleinen Rädern nur in der Stadt zu gebrauchen sind. Das Erklimmen einer Treppe mit einem Buggy ist schon schwer genug, da kommt es Ihnen zugute, wenn der Buggy wendig ist und sich gut lenken lässt. Für ein Kind ist es anstrengend stundenlang im Buggy sitzen zu müssen und ziemlich ungemütlich im sitzen zu schlafen, weshalb man eine ganz nach hinten klappbare Liegefläche in Betracht ziehen sollte, da diese für einen besseren Schlafkomfort sorgt. Eine weitere wichtige Funktion, die gerne von Käufern außer Acht gelassen wird, ist der Schiebegriff. Je nach Ihrer Größe sollte die Höhe des Schiebegriffes verstellbar sein, damit Ihnen das Schieben leichter fällt. Außerdem ist eine durchgehende Schiebestange besser zum Schieben als zwei einzelne Griffe.

Falls Sie im Winter mit dem Buggy unterwegs sind oder das Wetter mal nicht mitspielt, sollten Sie mit einem wasserabweisenden Bezug gut gewappnet sein. Optional kann man noch ein Regendach oder einen Sonnenschutz für den Buggy kaufen. Damit das Kind im Winter nicht friert ist ein Fußsack für den Buggy äußerst empfehlenswert. Hierbei muss man darauf achten, dass der Fußsack die passenden Gurtschlitze für den Buggy hat. Bei einem Bummel in der Stadt ist es praktisch noch zusätzliche Platz im Buggy für Ihre Einkäufe zu haben, zum Beispiel durch zusätzliche Taschen. Wenn Sie eine Babyschale für das Auto gekauft haben und wollen, dass diese mit dem Buggy kompatibel ist, sollten sie einen passenden Adapter kaufen.

Wenn Sie nun auf der Suche nach dem passenden Buggy sind, haben wir in unserem Buggytest verschiedene Modelle im Vergleich. Auch Zwillingsbuggys.